Elternunterhalt – sind die Ansprüche des Sozialamtes berechtigt?

In Deutschland sind Kinder rechtlich verpflichtet, im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten den Unterhalt bzw. Lebensbedarf der (Schwieger-)Eltern zu sichern. Meist spricht man hier vom Elternunterhalt.

Diese Einstandspflicht der erwachsenen Kinder gegenüber den Eltern (und indirekt den Schwiegereltern) ist in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch im Familienrecht in den Paragraphen beginnend ab § 1601 BGB, insbesondere § 1601 und § 1602 Abs. 1 BGB geregelt.

Die Berechnungsmethode zur Höhe des Elternunterhaltes führt dazu, dass in einigen Fällen die Schwiegerkinder „indirekt“ durch ihr hohes Einkommen mithaften.


Haben Sie Beratungsbedarf zum Elternunterhalt,
dann rufen Sie mich an unter Tel. 0331-740 000 77 oder nutzen Sie das folgende Kontaktformular.

[contact email_to="hmbretschneider@web.de" subject="Kontaktformular | www.familienrecht-brandenburg.de"]

*Die Pflichtangaben sind notwendig, damit ich mit Ihnen in Kontakt treten kann.
Alle anderen Angaben sind freiwillige Angaben, die mir eine Rückantwort erleichern.
Bitte die Telefonnummer angeben – dies beschleunigt die Kontaktaufnahme erheblich.
Die Daten werden per E-Mail an mich übertragen und in meiner Webseite gesammelt.
Sie können natürlich nach der Kontaktaufnahme auch die Löschung der Daten verlangen.
Siehe meine Datenschutzerklärung.


Unterhalt bei Pflegebedürftigkeit – Unterhaltsanspruch auf Elternunterhalt gemäß Familienrecht – Ausschluss des Elternunterhalts – richtige Berechnung und Begrenzung des Elternunterhaltes – Vorleistungspflicht des Sozialhilfeträgers und dessen Regressanspruch – Elternunterhalt begrenzen oder abwehren